Samstag, 7. Juli 2012

After Sunset 28.07.2012 Zürich Musikklub Exil (Kunst & Unterhaltung)

" After Sunset " Konzert Random Hand uk-Skapunk/reggae plus Metal Support im Musikklub Exil Hardstrasse 245 CH-8005 Zürich 19 clock bis 22 clock am 28.Juli 2012..
Beachtung schenkt. Ins EXIL gehen Frau und Mann um abzuschalten, sich inspirieren zu lassen und um in andere Sphären zu gleiten. Das vielseitige Konzertangebot macht die Flucht ins EXIL zu einem spannenden Abenteuer. Wegen dem ausgezeichneten Service und der unbeschwerten Atmosphäre ist das EXIL eine Oase in der boomenden West-End Ausgangsmeile. Mit hochstehender Sound- und Lichtqualität lässt man sich im EXIL von den musikalischen Leckerbissen verwöhnen. Vor allem an den Wochenenden stehen neben Konzerten auch Parties auf dem Programm, an denen die DJs erstklassigen Sound spielen, der möglichst auf das vorangegangene Konzert abgestimmt ist.

Das EXIL befindet sich an der Hardstrasse 245, 8005 Zürich – zwischen einer Waschanlage und dem Schiffbau, mitten im Ausgehquartier von Zürich. Seine Inneneinrichtung spiegelt den umliegenden Industriecharme. Der Club fasst bis zu 300 Besucher, welche aus jedem Winkel einen idealen Blick auf die Bühne haben. Dank einem gemütlichen Aussenbereich und einer flauschigen Lounge können es sich die Gäste vor und nach den Konzerten bequem machen.

Das EXIL hebt sich von den umliegenden Klubs durch sein Angebot und seine Atmosphäre ab. Sein eigener Club Style vereint verschiedene musikalische Stile und Haltungen. Der Club öffnet seine Türen an durchschnittlich fünf Tagen in der Woche für Jung und Alt. Das Live-Musikangebot ist dementsprechend breit angelegt: Independent Rock, groovender Zen-Funk, progressiver Electro-Pop, Reggae, Rap, World Rhythmen, Soul, New Funk und weitere aktuelle kreative musikalische Destinationen finden im EXIL zusammen. Öffnungszeiten Montag 20:00 bis 01:00 Dienstag 21:00 bis 02:00 Mittwoch 21:00 bis 02:00 Donnerstag 21:00 bis 02:00 Freitag 22:00 bis 05:00 Samstag 22:00 bis 05:00
RANDOM HAND HIDDEN TALENT BOOKING

Random Hand — Home - Big Cartel

www.randomhand.bigcartel.com/



“Random Hand Scum Triumphant Guilfest 2011 HD”— Random Hand Scum Triumphant Guilfest 2011 HD



http://youtu.be/FGIp3VlNlU8?hd=1

Darf’s etwas härter sein? Wenn ja, ist die im März 2011 erschienene Scheibe von „RANDOM HAND“ genau das Richtige. Das, was uns die Jungs von der Insel bieten, beschreibt man am besten mit Metal-Punk-Ska. Da ich gerne über den Tellerrand schaue, habe ich mir die Zeit genommen und in das Album reingehört.
Starten wir also die musikalische Wildwasserfahrt mit dem ersten Track „Tales Of Intervention“. Dieser Song gibt einen sehr guten Überblick was uns in den nächsten 35 Minuten erwartet. Fettes Gebläse mit schnellen Gitarren Off-Beats und geknüppeltem Schlagzeug. Der nächste Track „Sons Of Robots“ erinnert mich an meine Jugend und viele blaue Flecken nach so manchem Konzert. Eine Nummer im feinsten Karnickel-Takt. Gediegener geht es dann mit „Not A Number“ weiter. Schon nach diesen 3 Tracks kann man das musikalische Potenzial der Band erahnen. Ob schnell oder langsam, laut oder leiser, alles passt perfekt zusammen. Der sechste Track „Bones“ ist einer meiner Lieblingssongs des Albums. Mir gefällt das treibende Arrangement und der Textfluss im Gesang. So gestalten sich auch die Tracks im weiteren Verlauf dieser energiegeladenen Scheibe. Reinhören und ein Konzertbesuch lohnt sich also.

Fazit: Für Menschen die es gern mal richtig krachen lassen, ist die Band und das dazugehörige Album genau das Richtige. Eine der druckvollsten Off-Beat Bands, die das Vereinigte Königreich zu bieten hat.

bitte weiterleiten: KULTUR FÜR ALLE  !! Teile teile teile

Kommentare:

  1. zugabe ist die erfahrene Gruppe aus Zürich Pueblo Kriminal..wird ein gutes Fest am 28.Juli 2012 im Exil

    AntwortenLöschen
  2. PUEBLO CRIMINAL entstand 2006 aus der fünfköpfigen Hardcore-Formation CHLAMBRÜD. Aufgrund der musikalischen Neuausrichtung hin zum Ska-Punk mit Reggae- und Latineinflüssen wurde die Band mehrfach durch Neuzugänge erweitert. Zum Bassisten Victor T, Gitarristen Viero, Sänger Chriss und Organisten Pipo gesellte sich 2003 der Drummer und Perkussionist Neyman. Beflügelt durch erfolgreiche Konzerte (u.a. in den bekannten Zürcher Lokalitäten Abart und Volkshaus sowie dem Bambole Open Air) und den Einstiegen des Alto- und Baritonsaxofonisten MR Sax sowie der Posaunistin Gabriela, setzte sich PUEBLO CRIMINAL mit der Realisierung einer professionell produzierten CD ein ambitioniertes Ziel.
    Nach ersten Erfahrungen in den Basel City Studios 2001 mit CHLAMBRÜD, begann PUEBLO CRIMINAL 2006 mit den Aufnahmen ihres Debutalbums BANG GANG. Unter aktiver Mithilfe des bekannten spanischen Produzenten Tony López (u.a. Ska-P) waren Ende August 2009 sämtliche Spuren eingespielt. Nach diesem intensiven Prozess nahm PUEBLO CRIMINAL in den hervorragenden Red Led Studios Madrid (u.a. Tina Turner, U2 und Ska-P) die nächste Produktionsphase in Angriff. Dezember 2009 schliesslich wurde die von Tony López und Toningenieur Rubén Suárez abgemischte und gemasterte CD in die Schweiz geliefert. Ende 2009 und Anfang 2010 wurde die Band durch den Trompeter Sam und den zweiten Gitarristen Millo erweitert.
    Motiviert durch die Veröffentlichung von BANG GANG als CD und Download im Oktober 2010 sowie der Umsetzung eines interessanten Auftrags für Ska-P traten nach der intensiven Produktions- und Aufbauphase die Konzerte in den Vordergrund. Den sommerlichen Grüssen unter freiem Himmel am Open Air SKAarau und mehreren Gigs im Grossraum Zürich folgte im November 2010 die Einladung für eine kleine Tour nach Düsseldorf und Bochum. Als Meilenstein wird dem Publikum, den Fans und PUEBLO CRIMINAL vor allem das Konzert in der Eulachhalle in Winterthur als Support von Ska-P in Erinnerung bleiben. Auf positive Resonanz stiessen kurz darauf auch die umjubelte Plattentaufe des Erstlings BANG GANG am 7. Dezember 2010 und der Sieg des 4th Band-Cover-Contests im traditionsreichen Zürcher Club Mascotte im Februar 2011.
    Während des erfolgreichen Festivalsommer 2011 mit Auftritten am renommierten Heitere Open Air, Imagine Festival und im legendären Klub Krempel mit The Locos tourte die Band im Juli für zwei Wochen durch Costa Rica. Von national ausgestrahlten Fernseh- und Radioauftritten und zahlreichen Presseinterviews umrahmt wurden auf dem amerikanischen Kontinent sieben unvergessliche Gigs bestritten.
    Bis März 2012 konnte PUEBLO CRIMINAL bereits weitere Auftritte bestätigen. Unter anderem wird die Band zusammen mit Talco aus Italien Zürich unsicher machen. Zurzeit arbeitet PUEBLO CRIMINAL an neuen Songs, welche mit Hilfe von Tony López in den Powerplay Studios gegen Ende 2012 fertig produziert sein werden.

    AntwortenLöschen